Selbermachen

Manche Sachen sollte man zumindest teilweise vorher selber ausprobiert haben, um zu üben und Klippen zu finden. Anlass für dieses Familienprojekt ist folgender: Pierre und ich haben ein komplexes Making-/Coding-Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek West und der GSW beim diesjährigen Medienkompetenzpreis Das Ruder eingereicht. Drückt schon mal die Daumen, dass es klappt und wir das Projekt umsetzen können!

Aber jetzt ist erstmal Selbermachen dran. Wir wollen einen automatischen Kasten bauen, der mit einem wie auch immer gearteten Schalter gestartet wird und dann eine Szene mit bewegten Figuren, Licht, Video, Audio etc. zeigt. Diese Szene soll von einem Buch inspiriert sein. Chiara ist mit dabei, sie ist quasi die Zielgruppe des Projektes. ;-)

1) Entwurf

Was wollen wir? Chiara und ich haben jeweils eine Szene gezeichnet. Sie hatte eine Idee zu Abenteuer in der Megaworld (Link zum Buch bei Amazon), ich zu einem Gespensterbuch. Ihr Vorschlag war cooler und vielfältiger (mit beweglichen Teilen, Licht, und Video), also wollen wir folgende Szene umsetzen:

Entwurf automatischer Guckkasten

Die Kinderfiguren fahren auf dem Laufband nach rechts durch eine Fantasielandschaft. Der Monitor spielt derweil ein Video mit einem sprechenden Mund ab, was der KI Lumina in Megaworld nachempfunden ist. Von oben rechts fliegt ein Einhorn durch die Luft. Dieses muss nach jedem Durchlauf wieder an den Ausgangspunkt gezogen werden. Hinten gibt es fliegende Feuervögel, die leuchten. Hinter dem Laufband stehen die Figuren eines Kameramannes und einer Frau mit Mikrofon, die davon einen Werbefilm drehen.